Filzkurse 1. Halbjahr 2017

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 8. Dezember 2016

Keine Haftung für Fehler oder Irrtümer.




25. Februar 2017

Wandbehang und Bild in Schollentechnik

Für Filzbegeisterte mit Erfahrung in Schollentechnik

Bei diesem Aufbaukurs zum Thema „Schollentechnik“ kann ein ganz individueller Wandbehang oder ein Bild in dieser Technik gefilzt werden.
Neben dem Einsatz der Schollentechnik liegt der Schwerpunkt des Kurses auf der Gestaltung von Oberflächen mittels Farbverläufen und dem Einfilzen von Fremdfasern, wie beispielsweise Seide, Sisal oder Flachs. Diese Fasern stehen im Kurs zur Verfügung.
Im Kurs wird weiterhin vermittelt, wie dickere Filzflächen auf einen Keilrahmen aufgezogen werden können. Teilnehmer die ein Wandbild filzen möchten, bringen zum Kurs bitte einen Keilrahmen mit.

Kursleitung:
Claudia Müller, Filzkünstlerin

Kurszeit:
9:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Kursgebühr: 70 EUR

Material: je nach Verbrauch








26. Februar 2017

Nunofilzschal in Schollentechnik

Für Filzbegeisterte mit Erfahrung in Schollentechnik

Nachdem im Kurs „Schollentechnik“ grundlegendes Wissen vermittelt wurde, findet diese Technik eine spezielle Anwendung bei der Gestaltung eines Nunofilzschals. Dabei können aus feiner Merinowolle auf einem feinem Chiffonschal ganz individuelle Muster entstehen.

Neben der Verwendung der Schollentechnik zur Oberflächengestaltung wird besonderer Wert auf die farbliche Komposition des Schals gelegt, um eine spannende und ansprechende Gestaltung zu ermöglichen.

Kursleitung:
Claudia Müller, Filzerin

Kurszeit:
9.30 — 17.30 Uhr (1 Stunde Mittag)

Kursgebühr: 70 EUR

Material:
ein Schal ca. 14 EUR





18. März 2017

Schollentechnik

Für Filzbegeisterte mit Erfahrung

Im Kurs werden wir uns näher mit der Schollentechnik beschäftigen, um auf diese Weise Objekte mit einer plastischen Oberfläche zu filzen. Als Einstieg werden kleine Filzflächen gefertigt, auf denen die Schollentechnik in verschiedenen Varianten ausprobiert wird. Diese Flächen dienen auch gleichzeitig als Filzprobe für das eigentliche Werkstück, welches im Anschluss an die Proben gefilzt werden kann. Im Kurs können die Teilnehmer beispielsweise Buchhüllen, Taschen, Bilder oder Schalen filzen und deren Oberfläche mit Hilfe der Schollentechnik gestalten. Die so entstandenen Muster erinnern dann manchmal an Eisschollen, aufgerissenen Boden oder an Schriftzeichen, je nachdem auf welche Art die Schollentechnik eingesetzt wird. Jedes Werkstück wird so zu einem Unikat.

Kursleitung:
Claudia Müller, Filzerin

Kurszeit:
9.30 — 17.30 Uhr (1 Stunde Mittag)

Kursgebühr: 65 EUR

Material:
je nach Größe der Objekte ab 8,— EUR












19. März 2017

Symmetrische Filzobjekte und Gefäße

Für experimentierfreudige Filzer mit Erfahrung

In diesem Kurs haben die Teilnehmer die Möglichkeit, das Filzen von symmetrischen Körpern und Gefäßen zu erlernen. Dabei können z.B. Würfel, Pyramiden oder Schachteln entstehen. Neben der Auswahl des geeigneten Materials wird im Kurs eine mehrlagige Schablone entwickelt, die beim Filzen von symmetrischen Objekten zum Einsatz kommt. Nach dem Zusammensetzen der Schablone geht es dann ans Filzen eines dreidimensionalen Objekts; dabei ist Ausdauer und Geduld gefragt. Filzerfahrung in der Herstellung von Hohlkörpern ist Voraussetzung.

Kursleitung:
Claudia Müller, Filzkünstlerin

Kurszeit:
9:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Kursgebühr: 70 EUR

Material: je nach Verbrauch ab 4 EUR










24.- 26. März 2017

Quadratisch-Praktisch-Filz

Ein Genauigkeitsfilzkurs für geduldige Filzer

Für alle, die schon immer wissen wollten, wie man ohne Schere gerade und gleichmäßige Kanten und Ecken filzt, die nicht auszipfeln oder wellen. Wie wird die Filzfläche gleichmäßig und glatt? Wie arbeite ich mit der Schablone, ohne dass man die Bruchkante später sehen kann? Wie wird ein Henkel, eine Klappe, eine Innentasche oder ein Knopf fest an eine Tasche angefilzt? Auch „Bewegliche Zipfel“ und ein Schachbrettfilz werden dabei sein.

An diesem Wochenende entsteht zuerst eine Sammlung von Musterstücken, an denen wir all diese Techniken üben. Es können entweder ein schöner Sitzfilz, ein Tischset, Hut, Tasche oder andere Accessoires, die exakt gearbeitet sind (eckig oder auch rund), gefilzt werden.

Kursleitung:
Annette Quentin-Stoll,
Textildesignerin und Filzkünstlerin

Kurszeit:
Fr. 14—19 Uhr
Sa. 9—13 / 15—19 Uhr
So. 9—12 / 14—16 Uhr

Kursgebühr: 165,— EUR

Material: je nach Verbrauch ab 8,— EUR

Foto: Elastische Strukturen

16.-18. Juni 2017

Elastische Strukturen

Für Fortgeschrittene

Die Natur nutzt Faltungen in unzähligen Varianten, um möglichst große Flächen auf kleinem Raum unterzubringen. Diese Strukturen finden wir zum Beispiel bei Korallenriffen, Pilzen, Blättern, der Hautoberfläche mancher Tiere, der menschlichen Lunge und auch dem Gehirn. Wir lassen uns davon anregen, und verarbeiten Vorfilze zu „elastischen Strukturen“. Am Freitagnachmittag beginnen wir mit der Gestaltung der dünnen Vorfilze, die über Nacht trocknen können. Am Samstag werden dann die Vorfilze mit verschiedenen Techniken in Falten gelegt, fixiert und erneut gewalkt. Nach dem Trocknen und Entfernen der Fixierung entstehen Strukturen, welche zum Beispiel der Haut-, dem Feder- oder Fellkleid von Tieren ähneln und sehr elastisch sind. Ein Wochenende für geübte, experimentierfreudige und geduldige Filzer, es entstehen kleine Accessoires und Objekte.

Kursleitung: Annette Quentin-Stoll,
Textildesignerin und Filzkünstlerin

Kurszeit:
Fr. 14—18 Uhr
Sa. 9—13 / 15—19 Uhr
So. 9—12 / 14—16 Uhr

Kursgebühr:
150,— EUR

Material:
je nach Verbrauch ca. 8,— EUR